Modellbaugruppe Ingoldingen - Hochdorf e.V.  

Modell Jet:

Pilot:
Pegasus 3

Andreas Messmer


Nach dem Verlust meiner Douglas D 558- 1 Skystreak entschloss ich mich schnellst möglich wieder einen Jet zu bauen.

Ich stellte mir einen Jet vor, der weniger als 10 kg auf die Waage bringen sollte um die Eigenbauturbine, die den Absturz ohne größeren Schaden überstanden hatte, als Antrieb wieder verwenden zu können.

Im Rumpf sollte genügend Platz für die nötigen Komponenten wie Akkus, ECU, Kraftstoffpumpe, Tank ect. vorhanden sein. Und dann kam noch ein wichtiger Punkt dazu: da ich ein ausgesprochener Holzwurm bin, sollte der Jet auf jeden Fall in der altbewerten Holzbauweise aufgebaut werden.

Es stellte sich schnell heraus was für ein Jet es werden sollte.
Als ich mich mit meinem “Turbinen Kollege“ Jürgen unterhielt erzählte er mir, er habe einen Bauplan vom Turbo – Twin gekauft und würde mir diesen gerne zur Verfügung stellen. Wir schauten uns den Bauplan zusammen an und ich entschloss mich diesen Turbo – Twin zu bauen.


Ein paar Änderungen mussten gegenüber dem Bauplan natürlich vorgenommen werden.


Die Rumpfform wurde nach meinen Vorstellungen abgeändert desweiteren wurde der Rumpf um 10% vergrößert damit ich mit meinen „schlanken Händen“ die nötigen Komponenten in den Rumpf einbauen konnte.

Das im Bauplan vorgesehene Fahrwerk entsprach ebenfalls nicht meinen Vorstellungen, dafür wurde ein Eigenbau-Fahrwerk mit geschleppten Gabeln eingebaut. Dieses Fahrwerk hat sich sehr gut bewährt und nimmt auch harte Landungen sehr gut auf ohne dass der Jet wie ein wildes Känguru über die Piste hüpft. Der aus den Änderungen entstandene Jet Trainer hat kaum noch Ähnlichkeiten mit dem Turbo – Twin. Die Flugeigenschaften sind dennoch hervorragend.



Auch ohne Erfahrungen im Jetfliegen, kann man diesen Trainer “Pegasus 3“ stressfrei über einen großen Geschwindigkeitsbereich fliegen.


Technische Daten:
 
Rumpf:
Tragfläche:
Leitwerksträger:
Höhenruder:
Fahrwerk:
Turbine:

Tank:
ECU:
Kraftstoff Pumpe:
Servos:
Empfänger:
Länge:
Spannweite:
Abfluggewicht:
Flugeigenschaften:
Jungfernflug:

Holzbauweise
Styropor; Balsa beplankt
Holzbauweise
Styropor; Balsa beplankt
Eigenbau, mit geschleppten Gabeln
Eigenbau nach KJ 66 ca. 8 kg Schub bei ca. 125.000 U/min
Punica-Flasche (1,25 Liter) Hoppertank 500 ml
Pro-Jet Hornet
Behotec
Höhenruder: Hitec HS 5125 MG, Querruder: Hitec HS 5945 MG
Multiplex Mini DS-IPD
ca. 1,7 m
ca. 1,8 m
ca. 9,5 kg betankt
sehr gutmütig/ idealer Jet Trainer
wurde von Armin Walt am 27.05.06 durchgeführt

zurück nach oben

 

Aktuelles als RSS-Feed


 

Sonnenaufgang: 07:23 Uhr
Sonnenuntergang: 19:01 Uhr

 

Online: 1  |  Heute: 1  |  Gestern: 117  |  Tagesrekord: 236  |  Besucher seit 2005: 2.242.598  |